Die Menschen bei Eveon Containers – Aliaksandra Bakhoryna: Eine Weltbürgerin mit grünen Absichten

Wer zum Arbeiten nichts als einen Laptop und stabiles Internet benötigt, kann arbeiten wann und wo er oder sie möchte. Perfekt für jemanden wie Aliaksandra Bakhoryna, Product Owner bei Eveon. Wir zeigen wie sie von Griechenland aus für ein niederländisches Unternehmen bald mit weißrussischen Entwicklern zusammenarbeitet - und die Welt dabei jeden Tag etwas besser macht.
Aad Storm
Fr., 18 Dez. 2020 min read

Das Meer ist blau, die Sonne scheint und es weht eine sanfte Brise. Das ist der Ausblick von Aliaksandras Arbeitsplatz und der Eindruck von ihrem Balkon, den sie auch schon einmal während einer Videokonferenz nutzt. Als dieser Artikel geschrieben wird, arbeitet sie gerade auf der griechischen Insel Kreta, aber wer weiß schon, wo sie in ein paar Monaten sein wird. Die geborene Weißrussin steht nicht lange still: Nach ihrer Ausbildung zur Mathematik und Informatik-Pädagogin in Weißrussland zieht es sie das erste mal in die Ferne. Für ein MBA-Studium an der Rotterdam School of Management in den Niederlanden erhält sie ein Stipendium. Nun optimal ausgebildet arbeitet sie für mehrere Großkonzerne und sammelt Erfahrung im Aufbau und der Gestaltung von Online-Shops und Websites. Auch der Online-Shop von Eveon ist von ihr aufgebaut. “Es ist mein Baby”, sagt Aliaksandra heute lachend.

Die größte Herausforderung ist, alles gleichzeitig zu tun

“Mein Job ist es, Entwicklern verständlich zu machen, was wir für unsere Website benötigen, damit unsere Kunden möglichst einfach unseren Shop nutzen können”, erklärt Aliaksandra ihren Job. Dafür arbeitet sie mit Entwicklerteams zusammen, überprüft immer wieder Nutzerdaten und schaut, was sich noch verbessern lässt. “Dabei ist die größte Herausforderung, alle Dinge gleichzeitig zu tun”, sagt Aliaksandra, “Ich muss unter Zeitdruck viele Entscheidungen treffen, damit unsere Entwickler arbeiten können. Dabei berate ich mich natürlich immer wieder mit dem Team, aber oft liegt das finale ‘Go’ bei mir. Und wie das immer so ist, haben wir nie genug Zeit.” Wenn Aliaksandra darüber spricht, merkt man an ihrer Tonalität jedoch schnell, dass genau das ihren Job spannend macht und sie Spaß an der Sache hat.

Durch Prozesse und Psychologie zum Erfolg

Um einen Ausgleich zu ihrer täglichen Arbeit zu schaffen, ist Aliaksandra gerne in der Natur. Jetzt auf Kreta ist sie natürlich gerne am Meer, aber auch anderswo genießt sie es zu wandern und so den Kopf freizubekommen. “Ich freue mich wirklich sehr, dass ich so flexibel auch von Griechenland aus arbeiten kann. Das ist nicht selbstverständlich!”, sagt sie selbst. Es ist wahrscheinlich die Mischung von freiem Denken einer Weltenbummlerin und der Vorliebe für Psychologie und Prozesse, die Aliaksandra in ihrem Job erfolgreich macht. “Wir haben vor kurzem innerhalb eines halben Tages einen neuen Bezahlprozess von Grund auf neu konzipiert. Den gesamten Prozess von Anfang bis Ende. Heute sehen wir, dass die Kunden es nutzen und wir bekommen von ihnen gutes Feedback”, erzählt Aliaksandra, “Das macht mir richtig Spaß an meiner Arbeit.”

Nachhaltig weiter denken

In Zukunft wird sich das Team von Aliaksandra wohl noch vergrößern. Ziel ist es, ihr Netzwerk in Weißrussland zu nutzen, um dort weitere Entwickler für Eveon zu finden, während der Online-Shop weiter wächst. Aliaksandra hat jedoch bei ihrer Arbeit nicht nur die Karriere im Sinn: “Ich bin sehr nachhaltigkeitsbewusst, auch hier am Strand von Kreta sammle ich Müll ein, auch wenn es nicht mein Strand ist. Auch bei der Arbeit wollte ich immer etwas nachhaltiges schaffen. Dass ich jetzt dazu beitrage, dass das Container-Business klimaneutral wird, habe ich vor ein paar Jahren natürlich nicht erwartet, aber es freut mich umso mehr.”